Pyrotechnik? Nein Danke!

Weniger ist mehr

ZUM JAHRESWECHSEL AUF PYROTECHNIK VERZICHTEN Götzis 2020[5985] Zum Öffnen bitte anklicken

Alle Jahre wieder die gleiche Diskussion…
Immerhin gibt es ein paar wenige Bürgermeister im Land, die keine Verordnung zum bestehenden Pyrotechnikgesetz erlassen. Keine Verordnung bedeutet, es gibt ein bundesweites Verbot für Pyrotechnik und dafür gibt es viele gute Gründe. Der Haken daran ist, dass jeder Bürgermeister dieses Verbot durch eine Verordnung für seine Gemeinde wieder aufheben kann. Wie glaubwürdig ist ein Gesetz, wenn gleich die Hintertüre zu seiner Umgehung aufgemacht wird? Die Praxis zeigt, dass die Aushebelung dieses Gesetzes immer noch die Regel ist, obwohl damit das Luftreinhaltegesetz oder das Tierschutzgesetz auf das Gröbste missachtet wird. Man würde annehmen, dass alle Bürgermeister*innen eine ethische Verpflichtung haben alles zu tun, um Verletzungen von Mensch und Tier zu vermeiden. Diese Verpflichtung dem Spaß Weniger zu opfern ist verantwortungslos. Appelle an diese Gruppe zu richten, von denen jeder weiß, dass sie sinnlos sind, und gleichzeitig das Verbot aufzuheben, ist schlichtweg heuchlerisch.
Deshalb ein großes und herzliches Dankeschön allen Bürgermeister*innen, die den Mumm haben, keine Verordnung zu erlassen. Ganz besonderen Dank gebührt Bürgermeister Christian Loacker aus Götzis, der in vorbildlicher Weise auch begründet, warum ein Verbot nicht nur sinnvoll, sondern notwendig ist. Er und seine Gemeinde, auch Feldkirch und Bregenz, sind Vorbilder, die hoffentlich bald Nachahmer finden.

Franz Ströhle