Keine Feuerwerke bei den Funken

Die VN berichten:

„In einem Brief an Michel Stocklasa (38), Präsident des Verbandes Vorarlberger Fasnatzünfte, fordert Alpenschutzvereinsobmann Franz Ströhle (70) auf, auf die Verantwortlichen der Funkenzünfte einzuwirken, künftig auf Pyrotechnik bei den Funken zu verzichten. „Wir sind nicht gegen das Hochhalten einer alten Tradition, aber ein Feuerwerk bedeutet eine unnötige Schadstoffbelastung. Die Schadstoffkonzentration in der Luft ist an Silvester und am Funkenwochenende die höchste im Jahr“

„Franz Ströhle richtet an die Funkenzünftler im Land indes noch einen weiteren Appell. Er würde sich aus ethischen Gründen keine Hexen als Brennmaterial mehr wünschen. „Kinder sollten keine menschlichen Figuren zum Verbrennen bauen.“

VN-Artikel als pdf runterladen

Wenn Sie unsere Meinung teilen, oder aber einen anderen Standpunkt vertreten, schreiben Sie uns bitte einen Kommentar.