4. ASV-Exkursion zu den Schlinser Waldrieden am 25. Oktober

2020-10-25

Streuwiese Herausnahme Grünzone

An diesem schönen Sonntag konnten wir uns ein Bild über die Situation in Bludesch-Gais über die Herausnahme von 2.000 m2 Streuewiese aus der Grünzone machen. Der allgemeine Endruck war: Gewerbe und Industrie frisst Natur. Auch wenn die Renaturierung des Schwarzbaches einen anderen Eindruck vermitteln soll.

Dafür waren dann die Aktivitäten des Schlinser Vereins „Schöcha“ in den drei Waldrieden Messmerried, Oberried und Turbastall eine Augenweide für unsere gekränkten Seelen. Auch dies sind Eingriffe des Menschen, aber im Sinne einer Erhaltung der Kulturlandschaft, die einen starken Kontrast zur geschändeten Flora und Fauna im Talraum bildet. Download zu Details zur Entwicklung dieser Naturjuwele im folgenden Link:
2019 04 11 Neues vom Turbastall 2018 I-2019 III _SCHOECHE

Über die Bludescher Magerwiesen und die Ruine Jordan kamen wir zu Vanovagasse mit den teilweise aufwendig und fachmännisch restaurierten Trockensteinmauern. Auch hier hat der Mensch mit viel Aufwand für die Erhaltung dieses Kulturgutes eingegriffen.

Nach der Besichtigung der alten Nikolauskirche und deren zum Teil erhaltenen  außergewöhnlichen Fresken, ging es dann über die Bludescher Allmende und dem Auwald an der Ill, dem Dabaladabach entlang zurück. Hier konnten wir uns über die Hochwasser-Schutzmaßnahmen des Landes ein Bild machen, welche die in die Überschwemmungsgebiete gebauten Gewerbe- und Industrieanlagen schützen sollen.

(Alle Bilder: Erich Zucalli)
Zusammenfluss Dabaladabach und Schwarzbach
Schöcha im Oberried

 

 

 

 

 

 

 

 

Schlins Turbastall
Bludesch Vanovagasse

 

 

 

 

 

 

 

Hochwasserschutz Dabaladabach
Fresken in der Nikolauskirche

 

 

 

 

 

 

 

 

2020-10-20

Eigentlich wollten wir uns die Baustelle in Zürs ansehen, doch leider spielte das Wetter nicht mit. Daher haben wir uns für eine gemütliche Runde entschieden und sehen uns ein positives Projekt im Walgau an. Ein kleiner Verein mit engagierten Menschen kümmert sich um 3 Waldriede in Schlins, damit diese Kulturlandschaft für Flora und Fauna auch in Zukunft erhalten bleibt.

Treffpunkt Sonntag, 25. Oktober Bahnhof Nenzing 9:52 (Rex von Bregenz 9:52 – S1 von Bludenz 9:48)
Strecke: 11 km     Dauer 4-5 h    Rückfahrt von Bludesch mit Bus zum Bahnhof möglich

Natürlich haben Doris & Erich auch noch viele andere interessante Themen im Rucksack.