1. Ried-Rad-Ritterspiele

Straßensperre am Neunerkanal Lustenau

2021-09-25

Am Samstag, 5. September, an einem wunderschönen Spätsommertag organisierte der Verein „radlobby vorarlberg“ die ersten Ried-Rad-Ritterspiele. Dafür wurden die 4 Straßen, welche durch das Ried zwischen Lustenau, Dornbirn, Wolfurt und Lauterach führen, von 9:00 bis 16:00 für den Autoverkehr gesperrt. Diese Situation nutzten viele Radfahrer, vor allem Familien mit Kindern, um das Ried als Fahrradeldorado zu genießen. Gleichzeitig konnte der Vorarlberger Bevölkerung vor Augen geführt werden, wie die grüne Oase Ried zum Wohle der Menschen als Naherholungsgebiet genutzt werden könnte.

Doch was plant die wachstumsorientierte Politik? Die Versiegelung von hunderten Hektar naturnaher Landschaft für das Wachstum des Straßenverkehrs. Ohne Rücksicht auf die Natur, trotz Ausrufung des Klimanotstandes, ohne Rücksicht auf die Wünsche der Mehrheit der Bevölkerung. Darum haben wir uns bei dieser tollen Aktion beteiligt. Denn auch wir sind der Ansicht, dass die Mobilität der Zukunft nicht durch einen weiteren Bau von Autobahnen gefördert werden darf.

Wir erwarten, dass die Planung des Monsterprojektes S18 eingestellt wird. Die leidgeplagte Bevölkerung braucht kein Monsterprojekt in 20 Jahren, sondern punktuelle Verbesserungen die nächsten Jahre. Oberstes Ziel für die nächsten Jahre muss aber die Reduktion des Individualverkehrs sein und die Umleitung der Investitionen in den Ausbau von intellegenten öffentlichen Verkehr und Materialtransporten.